Allgemein

Einsatzdokumentation für die Gewässerunterhaltung mit exatrek PC-Anwendung und Smartphone-App

Der Umwelt- und Artenschutz nimmt in der Gewässerunterhaltung einen immer breiteren Raum ein. Neben der Einsatzplanung der erforderlichen Pflegemaßnahmen bekommt die Dokumentation der Arbeitseinsätze an den Gewässern immer mehr Bedeutung.  Seit etwas mehr als 3 Jahren bietet das junge Unternehmen „exatrek“ erfolgreich ein Einsatzdatenmanagmentsystem für die Agrarwirtschaft an. Jetzt wurde das System auf die speziellen Anforderungen der Gewässerunterhaltung erweitert. Mit dem modularen exatrek-System kann, für jeden Einsatzfall die optimale Dokumentationslösung gewählt werden. Zentrales Element im Büro ist die exatrek WebApp. Hier werden die Arbeitsmaschinen und Anbaugeräte verwaltet. Die zu unterhaltenden Gewässer und Flächen können in das exatrek- System manuell angelegt oder per Datentransfer übertragen werden. Gewässerabschnitte oder Flächen, die einer besonderen Beobachtung bei den Maßnahmen unterliegen, können speziell gekennzeichnet werden. Um die Abrechnung der erledigten Aufgaben zu vereinfachen, werden die einzelnen Flächen oder Gewässerabschnitte Kunden bzw. Abrechnungskonten zugeordnet. Die abgeschlossenen Maßnahmen selber, als auch die entstanden Kosten wie Arbeitszeit, Maschinenkosten, Kraftsoff usw. werden so lückenlos dokumentiert.

Für die Fahrer gibt es die exatrek-Smartphone App. Mit ihrer Hilfe können Aufgaben mit wenigen Klicks gestartet und abgeschlossen werden. Über die Maschinen- und Anbaugeräteauswahl wird festgehalten mit welchem Verfahren die Arbeit erledigt wird. Die Dokumentation auf welchen Flächen die Maschine unterwegs ist erfolgt automatisch.

Diejenigen Betriebe, die Ihre Fahrer von der Dokumentationsaufgabe  entlasten wollen, können auf das exatrek T2 Telemetrie-Modul zurückgreifen. Dieses Modul sammelt die von den Fahrzeugen und Geräten bereitgestellten Daten und führt sie zur automatischen Dokumentation von Arbeitseinsätzen zusammen. Im Büro kann der Einsatzleiter den Standort und den Arbeitsfortschritt der eingesetzten Maschinen mitverfolgen.

Das exatrek-T2 Telemetriemodul wird über die Diagnose-Steckdose in der Fahrzeugkabine mit dem Schlepper verbunden. Je nach Hersteller stehen unterschiedliche Kabelsätze zur Verfügung. Nach wenigen Minuten Installationsaufwand ist das System einsatzbereit. Daten werden herstellerunabhängig erfasst und an die exatrek‑App auf dem Smartphone bzw. ans Webportal gesendet. Zu den aufgezeichneten Daten zählen neben der Einsatzzeit und Einsatzort noch Kraftstoffverbrauch, Transport- bzw. Arbeitsgeschwindigkeit oder die Schaltstellung der Zapfwelle. Selbst der Tankfüllstand wird dem Einsatzleiter in Echtzeit übermittelt. Die aufgenommenen Daten werden gemäß aktuellen Datenschutzvorschriften an einen deutschen Server gesendet, wo sie verschlüsselt berechnet, gespeichert und ausschließlich dem Nutzer wieder zur Verfügung gestellt werden.

Wer das System gern testen möchte, kann sich einen Test-Account anlegen und für die Dauer von 4 Wochen ausgiebig probieren. Die Smartphone-App  steht im Playstore zum kostenlosen Download bereit.  

Weitere Informationen
http://www.exatrek.de

Allgemein

Teil 1 ― Registrierung bei exatrek

Du hast dich schon immer gefragt, wer oder was wir eigentlich sind? Und was wir machen? Wir, das heißt exatrek sind ein junges innovatives Unternehmen, welches sich mit dem herstellerunabhängigen Flottenmanagement für die Landwirtschaft beschäftigt. Genauer gesagt, möchten wir mit unseren universell einsetzbaren ISOBUS T2 Telemetriemodulen und Bluetooth-Beacons, die zur Identifikation  von Anbaugeräten oder Fahrern dienen, deine Arbeitsabläufe vollautomatisch erfassen. Im Anschluss kannst Du alle gesammelten Daten und Auswertungen in unserer WebApp einsehen. Kosten und Zeiten können konkreten Vorgängen, Schlägen oder Kunden zugeordnet werden. Fahrer können direkt zu Feldern navigiert werden und die einzelnen Jobs bieten die Möglichkeit zur Analyse von Kostentreibern. Mit diesen bisher ungenutzten Daten können deine Arbeitsprozesse bestmöglich optimiert werden. Ziel ist es mit sehr geringem Aufwand die Effizienz in deinem Unternehmen zu steigern. Einfacher lässt sich dein Einstieg in das Smart-Farming Zeitalter nicht gestalten!

Doch was ist Smart-Farming eigentlich? Smart-Farming ist ein wissensbasierter Ansatz, der die Anwendung von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in der Landwirtschaft beinhaltet. Es umfasst satellitengestützte Bewirtschaftung von der exakten digitalisierten Datenerfassung, über die Überwachung der Maschinen, bis hin zur Aufgabenerarbeitung. Vielfach wird mit Hilfe von Drohnen, Sensortechnik, Farm-Management-Software und Apps gearbeitet. Das Ziel des Ganzen ― die allgemeine Effizienzsteigerung in der Landwirtschaft. Auf dem Acker führt diese Effizienz z.B. zur Zunahme der Erträge. Zudem wird Arbeit vereinfacht und die Arbeitszeit verkürzt. Weiterer Vorteil des Smart-Farming ― der schonende Umgang mit der Umwelt, indem der Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngermitteln optimiert wird. Diese Vorteile lassen sich mit exatrek optimal ausnutzen.

Du hast dich daher dazu entschieden unser exatrek System zur automatischen Dokumentation auf deinem Betrieb zu nutzen, um Teil des Smart-Farming zu werden? Dann bist bei unserer neuen Videoreihe genau richtig! Mit dieser neuen Videoreihe, von der Anmeldung bis hin zur Erfassung von ISOBUS Daten, möchten wir dir zeigen, wie man das exatrek System auf einem Betrieb installiert. Die Erklärvideos sollen dir bei den ersten Schritten mit exatrek helfen und dir zusätzlich einen Einblick in die verschiedensten Funktionen des Systems geben. In unserem ersten Video geht es um die  Anlage des persönlichen Accounts und des Betriebskontos. Falls Fragen entstehen sollten, melde dich doch bei info@exatrek.de oder ruf uns kostenfrei unter der Nummer: +49 (0) 2381 8765596 an.

Kurze Zusammenfassung des Videoinhaltes:

  1. Account erstellen:
    Als Erstes öffnest Du unsere Internetseite www.exatrek.de, dann klickst du oben rechts den türkisen Login Button. Daraufhin öffnet sich automatisch das Fenster zum Webportal. Nun musst Du auf registrieren klicken um einen persönlichen User-Account anzulegen. Es öffnet sich ein Fenster, in das Du deinen Benutzernamen, deine E-Mail Adresse und dein persönliches Passwort einträgst. Zusätzlich machst Du ein Häkchen bei AGBs akzeptieren und klickst dann auf registrieren. Ein neues Fenster wird geöffnet, gleichzeitig wird ein Aktivierungscode an deine E-Mail Adresse gesendet. Wichtig: Wird dir die E-Mail nicht angezeigt solltest du in deinem Spam-Ordner nachschauen. Den Aktivierungscode kopierst Du und fügst ihn, zusätzlich zu deinem Benutzernamen, in das geöffnete Fenster ein. Danach klickst Du auf aktivieren und dein eigener Account öffnet sich.

  2. Testaccount erstellen:
    Um nun einen Testaccount anzufragen musst Du als erstes den runden Button mit der Person anklicken. Daraufhin öffnet sich ein Fenster in das Du deine persönlichen Kontaktdaten, wie Name, Nachname und E-Mail Adresse einträgst. Zusätzlich gibst Du deinen Betriebsnamen an, unter dem der Testaccount angelegt wird. Hast Du dies erledigt, klickst Du auf Bestätigen. Nun bekommst du eine E-Mail zur Aktivierung des Betriebes. In der E-Mail steht ein Zugangscode den kopierst Du oder scannst den vorliegenden QR-Code. Öffne das Webportal und klicke auf den runden Plus-Button. In das geöffnete Fenster kopierst Du den Zugangscode und klickst auf hinzufügen.

  3. Betrieb ist angelegt:
    Der Testbetrieb ist jetzt angelegt. Du hast sofortigen Zugang zum System und hast die Möglichkeit zur weiteren Konfiguration, wie z.B. Maschinen und Anbaugeräte anlegen, Schläge hinzuzufügen usw.

Mit der Erstellung deines persönlichen Accounts und mit der Anlage des Betriebskontos ist die Einrichtung abgeschlossen. Du kannst dich nun einloggen ― Maschinen, Anbaugeräte und Felder anlegen und verwalten. Näheres dazu folgt in unseren weiteren Videos.

Im nächsten Beitrag geht es mit der Integration, eines John Deere 6150R, in die automatische exatrek Datenerfassung weiter. Bis zum nächsten Beitrag!