Allgemein

Die begründete Daten-Angst. Und was wir tun können.

Die Sorge vor völliger Transparenz und dem gläsernen Ich ist das vermeintlich größte Hemmnis der Digitalisierung in der Landwirtschaft. Und das nicht ohne Grund. Wohin gehen die Entwicklungen, wenn man sich jedem Trend anschließt, gedankenlos alles im Netz teilt, liked und die Datenkraken der Welt vollumfänglich in Anspruch nimmt? Der Mehrwert ist zweifelsohne da, wenn Du schon im Vorfeld genau weißt, wie voll es aktuell im Supermarkt ist. Google kennt die aktuelle Kundenanzahl besser als der Supermarkt selbst!

App

Deine DSGVO-konforme Lösung für die interne Kommunikation in Deinem Betrieb

Die neue Datenschutz-Grundverordnung DSGVO ist momentan das Thema Nummer 1 in vielen Unternehmen. Seit dem 25. Mai 2018 ist die Verordnung für alle europäischen Unternehmen verpflichtend – hält man sich nicht daran, drohen Strafen bis zu 20 Mio. Euro.

Hierbei ist nicht nur die Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen betroffen, sondern auch die unternehmensinterne Kommunikation. Landwirtschaftliche Betriebe und Lohnunternehmen nutzen oft den Messenger-Dienst „WhatsApp“ als Kommunikationsmittel zwischen Vorgesetzten und Angestellten oder auch zwischen den Angestellten. Wenn Du in Deinem Unternehmen auch WhatsApp zur internen Kommunikation verwendest, solltest Du Dir überlegen, ob Du auf andere Möglichkeiten der Kommunikation zurückgreifen solltest.